JUNGER STÜRMER FÜR DIE EISBÄREN: QUIRIN SPIES BLEIBT IN REGENSBURG UND SOLL FÖRDERLIZENZ FÜR OBERLIGIST PEITING ERHALTEN

Ein weiterer junger Stürmer für die Eisbären Regensburg: Mit Quirin Spies bleibt in talentierter Angreifer in der Domstadt. Der 20-Jährige kam während der abgelaufenen Spielzeit aus Augsburg zu den Jung-Eisbären in die DNL, für die er in sechs Spielen ein Tor und zwei Vorlagen beisteuerte.

Nun verlängert der quirlige Stürmer also in der Donau-Stadt. Spies absolvierte auch Teile der Vorbereitung mit den Eisbären, lief in den Test-Heimspielen gegen den tschechischen Zweitligisten HC Sokolov und gegen den neuen Liga-Rivalen Kassel Huskies bereits für das DEL-2-Team auf und hinterließ dabei einen starken Eindruck. Zuletzt stürmte er allerdings in drei Vorbereitungspartien für den Oberligisten EC Peiting, für den Spies momentan mit einer Gastspielgenehmigung aufläuft. Beim Drittligisten soll Spies Spielpraxis und Erfahrung sammeln, weshalb beide Klubs intensiv an einer Möglichkeit arbeiten, Spies mit einer Förderlizenz für die Oberbayern auszustatten.

Spies: "Super Möglichkeit für mich"

Im Nachwuchs spielte Spies für München, Klostersee, Schwenningen, Rosenheim (hier stand er auch schon in Oberliga-Partien im Kader), Augsburg und zuletzt die Jung-Eisbären. Er selbst bezeichnet das Förderlizenz-Modell als „ideal“ für seine derzeitige Situation: „Ich bleibe bei den Eisbären, weil es für mich eine super Möglichkeit ist, mir Einsätze in der DEL2 zu erarbeiten. Aber der Schritt in die Oberliga ist gerade sehr wichtig für mich: Dort kann ich Erfahrung und Spielpraxis sammeln und bekomme wahrscheinlich auch mehr Eiszeit.“

Bei seinen Einsätzen für Regensburg wird Spies die Rückennummer 42 tragen.

 

Text: Jan-Mirco Linse
Bild: Melanie Feldmeier/arSito


OSTERBERG FÄLLT AUS

Die Diagnose steht nun fest: Stürmer Kyle Osterberg wird nach seiner Verletzung vom Wochenende im Testspiel gegen den ESV Kaufbeuren für mindestens 14 Wochen ausfallen und am Mittwoch operiert. Der 27-jährige US-amerikanische Neuzugang war diese Saison neu zum Team dazugestossen. Die Verantworltichen der Eisbären sondieren aktuell den Markt, um einen Ersatz finden. Wir wünschen Kyle eine erfolgreiche und komplikationslose OP sowie eine schnellstmögliche Genesung!


NOCH 4 TAGE BIS ZUM ERSTEN HEIMSPIEL

Noch vier Tage bis zum ersten Heimspiel in der DEL2 – es waren 14 Jahre und 6 Monate seit dem letzen Spiel in der 2. Liga am 16. März 2008.

Es war eine lange Zeit, in der wir alle zusammengewachsen sind, und wir vieles gemeinsam geschafft haben. Nun freuen wir uns, gemeinsam mit Euch, unseren Partnern, der Stadt und der Region ein neues Kapitel Eisbärengeschichte gemeinsam als Eisbärenfamilie zu schreiben.

Am ersten Spieltag am Freitag, 16.09.2022 werden wir unseren gemeinsamen Erfolg der letzten Saison zelebrieren, in dem wir das Meisterschaftsbanner 2022 unter das Arenadach ziehen. Bitte kommt alle frühzeitig zum Spiel.

Tickets gibt es online unter www.ebr.live und ab zwei Stunden vor Spielbeginn an den Abendkassen. Einlaß ist 90 Minuten vor Spielbeginn.


GAME DAY

Die Eisbären reisen heute ins Allgäu zum letzten Testspiel der Vorbereitung. Dort kommt es um 18:30 Uhr zum Rückspiel gegen den ESV Kaufbeuren.

Verfolgen könnt ihr das Spiel aussschließlich im Livestream:

https://www.sprade.tv/gamedetail/7734/

Allen Fans, die  unsere Jungs heute live vor Ort unterstützen, wünschen wir eine gute und sichere Fahrt!

 

Game Day wird Euch präsentiert von unserem Sponsor Alphatec Schaltschranksysteme

Elektrisiert eure Umgebung.

 


GAME DAY

Heute um 20:00 Uhr sind die Heilbronner Falken zu Gast zum Testspiel in der Trainingshalle der Donau-Arena.

Das Spiel findet ohne Zuschauer statt, wird jedoch auf Sprade.TV übertragen:

Livestream: https://www.sprade.tv/team/48/

In der Vorbereitung gibt es keinen Liveticker.

Game Day wird Euch präsentiert von Bischofshof. Bier für Freunde

.


GAME DAY

Heute um 17:00 Uhr ist der ESV Kaufbeuren zu Gast zum Testspiel in der Donau-Arena. Das Spiel findet mit Zuschauern statt.

Tickets: www.ebr.live und ab 15:30 Uhr an den Abendkassen

Livestream: https://www.sprade.tv/team/48/

In der Vorbereitung gibt es keinen Liveticker.

Game Day wird Euch präsentiert von Bischofshof. Bier für Freunde.


EISBÄREN REGENSBURG STARTEN TICKET-VORVERKAUF FÜR DIE DEL-2-HAUPTUNDE

Das lange Warten hat ein Ende: Der Saisonstart der Eisbären Regensburg in die erste Zweitliga-Spielzeit seit 14 Jahren steht unmittelbar bevor. Jetzt starten die Domstädter den Ticket-Vorverkauf für alle Spiele der anstehenden DEL-2-Hauptrunde. Die Vorfreude bei den Fans des Oberpfälzer Eishockey-Klubs ist groß – denn los geht es direkt mit einem traditionsreichen Derby: Am ersten Spieltag, Freitag, 16. September 2022, empfangen die Regensburger die Bayreuth Tigers in der heimischen Donau-Arena (Spielbeginn 20 Uhr). Tickets sind ab dem morgigen Donnerstag, 1. September 2022, 15 Uhr online erhältlich.

Neue Gegner und Gesichter

Nach der Rückkehr aus der Oberliga in die DEL 2 warten neue Gegner und Gesichter auf die Eisbären. Heiße Duelle versprechen vor allem die Derbys gegen Landshut, Selb und Bayreuth. Aber auch die anstehenden Kräftemessen mit den Zweitliga-Spitzenklubs wie Kassel oder Ravensburg werden mit Spannung erwartet. Aus den restlichen Gegnern sticht vor allem DEL-Absteiger Krefeld heraus, der ebenfalls als einer der größten Favoriten gilt. Insgesamt erwarten die Eisbären vier Mannschaften aus Bayern (Landshut, Bayreuth, Selb und Kaufbeuren), je drei Klubs aus Sachsen (Dresden, Crimmitschau und Weißwasser) und Baden-Württemberg (Heilbronn, Freiburg und Ravensburg), zwei Vereine aus Hessen (Kassel und Bad Nauheim) und mit Krefeld auch ein Team aus Nordrhein-Westfahlen. Gegen jeden Gegner bestreiten die Eisbären vier Hauptrunden-Partien, zwei zuhause und zwei auswärts.

Die Ergebnisse der ersten Testspiele stimmen positiv für die anstehenden Aufgaben. Im Heimspiel gegen den starken tschechischen Zweitligisten HC Banik Sokolov gab es einen 4:1-Sieg, im Rückspiel in Tschechien verlor das Team von Trainer Max Kaltenhauser nur knapp mit 3:4. Auch gegen das DEL-2-Top-Team aus Kassel unterlagen die Eisbären nur knapp mit 2:3. Vier weitere Tests folgen, um die Eisbären vor Hauptrundenstart noch unter die Lupe zu nehmen:  Am kommenden Freitag, 2. September, reisen die Eisbären zu den Zeller Eisbären aus der Alps Hockey League nach Österreich (Spielbeginn 19:30 Uhr).

Es folgen noch drei Duelle mit künftigen Liga-Konkurrenten. Zunächst gastiert am Sonntag, 4. September, der ESV Kaufbeuren in der Donau-Arena (Spielbeginn 17:00 Uhr) – für diese Partie sind noch Tickets im Vorverkauf erhältlich.

Anschließend folgt ein Vorbereitungsspiel ohne Zuschauer in der Trainingshalle der Donau-Arena: Am Freitag, 9. September, empfangen die Eisbären die Heilbronner Falken (Beginn 20 Uhr). Das Ausweichen auf die Nebenfläche wird nötig, da die Haupthalle belegt ist.
Als Generalprobe steigt dann das „Rückspiel“ gegen den ESV Kaufbeuren im Allgäu am Sonntag, 11. September (18:30 Uhr).

 

Tickets für das Test-Heimspiel gegen Kaufbeuren sowie ab morgen, Donnerstag, 1. September, für alle Hauptrunden-Heimspiele gibt es im Online-Shop unter

www.ebr.live

 

Text: Jan-Mirco Linse
Bilder: Melanie Feldmeier/arSito

 

Mittwoch, 31. August 2022


SCHANNER EISHOCKEYARTIKEL (VERTRIEB BAUER) WIRD ERNEUT OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Die Schanner Eishockeyartikel GmbH + Co. KG, Vertrieb von Bauer, Sherwood, Vaughn in Deutschland wird ab der Saison 2022/23 erneut offizieller Ausrüster und Partner der EVR Eisbären GmbH & Co. KG Regensburg.
Der Oberliga Süd Meister und DEL2 Aufsteiger hat bereits von 2017 bis 2020 mit dem Füssener Eishockeyausrüster zusammengearbeitet.
Die Kooperation umfasst den On-Ice Bereich mit Schlittschuhen, Schlägern, Helme, Hosen, Handschuhe sowie Goalie-Ausrüstungen. Das Paket wird abgerundet durch Off-Ice-Bekleidung von Bauer.
Für die optimale Betreuung der Regensburger Spieler sorgen Christian Groh (Team Manager) in Innendienst und vor Ort Thomas Kulzer (Account Manager Team).
Auch der Nachwuchs (DNL und U17) wird von Schanner in Kooperation mit dem ansässigen Fachhändler Tom’s Hockey Shop ausgerüstet.
„Mit Schanner und seinen Marken Bauer, Sherwood, Vaughn haben wir einen kompetenten und professionellen Partner mit absoluten Top Material als Ausrüster mit dem wir bereits in der Vergangenheit sehr gut zusammengearbeitet haben. Genauso wichtig ist uns aber auch der Service und die Betreuung unserer Mannschaft“, sagt Christian Sommerer, Geschäftsführer der EVR Eisbären GmbH& Co. KG.
Marc Meier, Geschäftsführer Schanner: „Mein Team und ich freuen uns sehr wieder mit dem Traditionsclub aus Regensburg zusammen zu arbeiten. Für uns ist es bei diesem Sponsoring-Engagements neben dem Top Material wichtig eine professionelle Rundumbetreuung zu garantieren.“

GASTSPIELGENEHMIGUNG FÜR DEN DSC: STÜRMER CHRISTOPH SCHMIDT VERBRINGT TRAININGSWOCHE IN DEGGENDORF – FÖRDERLIZENZ STEHT IM RAUM

Kurzfristige News rund um das Team der Eisbären Regensburg. Christoph Schmidt, der 21-jährige Stürmer des DEL-2-Klubs, wird die komplette Trainingswoche beim Oberligisten Deggendorfer SC verbringen. Darunter fallen auch zwei Testspiele der Niederbayern: ein Aufeinandertreffen mit den Zeller Eisbären in Deggendorf am Mittwoch, 31. August (19:30 Uhr) und ein Auswärtsspiel in Tölz am Freitag, 2. September (19:30 Uhr).

In beiden Begegnungen wird Schmidt mit einer Gastspielgenehmigung für den DSC auflaufen. Darüber hinaus arbeiten beide Klubs derzeit an der Möglichkeit, den gebürtigen Regensburger mit einer Förderlizenz für Deggendorf auszustatten.

Alle Informationen zur erst kürzlich erfolgten Vertragsverlängerung mit Schmidt finden Sie auf unserer offiziellen EBR-Homepage unter
https://eisbaeren-regensburg.com/naechster-gebuertiger-regensburger-bleibt-christoph-schmidt-verlaengert-bei-den-eisbaeren

 

Text: Jan-Mirco Linse
Bild: Melanie Feldmeier/arSito

Regensburg, Montag, 29. August 2022


REGENSBURGER URGESTEIN BLEIBT BEI DEN EISBÄREN – GOALIE JONAS LESERER VERLÄNGERT

Es wird seine 32. Saison in Regensburg: Mit Torhüter Jonas Leserer verlängert der Inbegriff eines Urgesteins bei den Eisbären und bleibt dem Eishockey-Klub damit auch nach der Rückkehr in die Zweitklassigkeit erhalten. Leserer spielte nie für einen anderen Klub als die Eisbären beziehungsweise den EV Regensburg: 32 Spielzeiten für die gleiche Organisation – das ist etwas ganz Besonderes. Zumal Leserer erst 35 Jahre alt ist.

Der in Regensburg geborene Goalie erinnert sich: „In der Saison 1991/1992 hat damals alles angefangen. Das letzte Jahr war der absolute Höhepunkt. Die Rückkehr in die DEL 2 bedeutet für mich sehr viel, denn in der damaligen Zweiten Bundesliga habe ich 2006 meine ersten Erfahrungen im Herrenbereich unter Erich Kühnhackl gemacht. Jetzt mit Max Kaltenhauser und den Eisbären das nochmal erleben zu dürfen und mit den Jungs dieses Abenteuer anzugehen, motiviert nochmal ungemein. Ich will Devin Williams und Patrick Berger heuer so gut es geht unterstützen. Das Ergebnis sehen wir dann im März oder April. Aber ich bin überzeugt, dass die beiden es im Tor rocken werden.“

Über 300 Mal stand Leserer schon im Aufgebot

In der Oberliga-Finalserie gegen Memmingen, die die Domstädter letztlich mit dem Aufstieg in die DEL 2 krönten, stand Leserer bereits zum 300. Mal bei einem Herren-Spiel der Eisbären beziehungsweise des EV Regensburg im Aufgebot. In der Saison 2005/2006 feierte Jonas seine ersten Einsätze bei der Ersten Mannschaft - insgesamt stand er seither 108 Mal zwischen den Pfosten der Oberpfälzer, ganz genau 5888 Minuten und 35 Sekunden auf dem Eis. Dabei kommt er auf einen Gegentorschnitt von 3,29 (323 Gegentreffer), feierte sieben Shutouts und sammelte neun Assists bei 43 Strafminuten. Das bringt dem Eigengewächs diverse Top-Positionen im Allzeit-Ranking des Regensburger Eishockeys ein. Seit Leserers erstem Einsatz haben nur Peter Holmgren und Martin Cinibulk mehr Spiele und Minuten absolviert als er. Auch in der Kategorie Shutouts haben nur diese beiden mehr (je acht). Auf derer sieben kommen neben Jonas Leserer nur noch Markus Janka und Patrick Couture. Neun Punkte hat indes kein anderer Regensburger Torwart auf seinem Konto - Peter Holmgren kommt auf acht Torbeteiligungen.

Für Christian Sommerer ist die Vertragsverlängerung mit dem Routinier etwas ganz Besonderes: „Wir freuen uns wahnsinnig, dass uns Jonas Leserer auch in der DEL 2 erhalten bleibt. Er gehört ja quasi schon zum Inventar und ist aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Jonas geht in seine 32. Saison bei den Eisbären und ist ein echtes Urgestein – und auch eine Identifikationsfigur für Regensburg und unsere Eishockey-Fans. Eine Eisbären-Mannschaft ohne ihn ist eigentlich gar nicht mehr vorstellbar. Wir freuen uns auf eine weitere Spielzeit mit ihm!“

 

Text: Jan-Mirco Linse
Bilder: Melanie Feldmeier/arSito