NACHBERICHT UND HIGHLIGHTS: EISBÄREN BEZWINGEN DEGGENDORF NACH PENALTYKRIMI MIT 4:3

Im zweiten Spiel des Donaupokals gegen den Deggendorfer SC musste Coach Max Kaltenhauser auf Lukas Wagner, Marvin Schmid, Petr Heider und Nikola Gajovsky verzichten. Im Tor stand Patrick Berger, der mit Jonas Leserer das Torhütergespann bilden sollte.

Beide Teams boten den Zuschauern ein unterhaltsames erstes Spieldrittel, nur der Torerfolg blieb auf beiden Seiten noch aus.
Im Mittelabschnitt machten beide Teams da weiter wo sie aufgehört hatten, kämpften um jeden Zentimeter auf dem Eis und zeigten ansprechendes Eishockey. Auch mit dem Toreschieslßen sollte es nun klappen. Den Anfang damit machten die Gäste, doch die Eisbären machten es ihnen direkt nach und brachten das Spielgerät gleich dreimal im Tor von Timo Pielmeier unter. Kurz vor der Pause konnte der DSC noch verkürzen und stellte somit auf den 3:2 Pausenstand. Im letzten Abschnitt konnten sich beide Teams zahlreiche Chancen erspielen, doch einen Treffer erzielten nur die Gäste kurz vor Ende der Partie. Mit dem Spielstanden von 3:3 ging es in die Verlängerung, doch auch diese bracht keine Entscheidung. Nun musste das Penaltyschießen die Partie entscheiden. Die sollte ein absoluter Krimi werden und bot den 1068 Zuschauern beste Unterhaltung. Den 18. und zugleich entscheidenden Versuch versenkte schließlich Verteidiger Xaver Tippmann sehenswert zum 4:3 Endstand.

Max Kaltenhauser nach dem Spiel: "Heute war es nicht leicht für uns, das Spiel in Bayreuth war sehr intensiv und es war unser erstes Wochenende mit zwei Spielen, dazu ein hochkarätiger Gegner. Aber wir haben wieder gut gespielt und dann auch verdient das glücklichere Ende für uns gehabt."

Torschützen: Peter Flache, Lukas Heger, Andrew Schembri und Xaver Tippmann.

Weiter geht's kommenden Freitag, dann mit dem Rückspiel beider Teams in Deggendorf. Spielbeginn in Niederbayern ist um 20.00 Uhr.

Die Highlights vom Spiel gibt’s hier https://www.thefan.fm/details/5855/

Foto: ArSito Melanie Feldmeier


NACHBERICHT UND HIGHLIGHTS: GESCHLOSSENE TEAMLEISTUNG BRINGT 7:4 ERFOLG ÜBER BAYREUTH

Torschützen: Nico Kroschinski, Richard Divis (2), Andrew Schembri, Matteo Stöhr, Petr Heider und Lukas Heger

Ohne Peter Flache, Lukas Wagner und den verletzten Marvin Schmid angetreten, starteten die Eisbären gut in die Partie und spielten munter nach vorne. Doch auch die Tigers suchten den direkten Weg in die Offensive. Den ersten Treffer des Abends, in einer allgemein unterhaltsamen Partie, konnten die Hausherren in Überzahl erzielten. Jedoch ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten, denn nur wenige Minuten später war der Spielstand durch einen schönen Spielzug der Eisbären wieder ausgeglichen.
Im zweiten Abschnitt zeigten beide Teams, dass sie an diesem Abend große Lust auf Toreschießen hatten. Stattliche sieben Treffer gab es im Mitteldrittel zu verzeichnen. Zur Pause stand ein 5:4 für sie Oberpfälzer auf der Anzeigetafel.
Im Schlussabschnitt wirkten die Eisbären trotz der weiteren Ausfälle von Nikola Gajovsky und Petr Heider deutlich wacher und konzentriert, ließen nichts mehr anbrennen und setzten noch zwei Treffer zum 7:4 Endstand drauf.

"Auch wenn es nur ein Vorbereitungsspiel war, bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft. Solche Spiele mit den ganzen Ausfällen gewinnt man nur, wenn man eine Mannschaft ist und alle an einem Strang ziehen. Wir haben die Woche über wie immer professionell gearbeitet und die Jungs haben die trainierten Elemente hervorragend umgesetzt.Die Verletzungen von Gajovsky und Heider trüben den Erfolg natürlich, aber wir hoffen dass es nicht so schlimm ist", so Coach Max Kaltenhauser nach der Partie.

Alle Highlights zum Spiel findet ihr hier https://www.thefan.fm/details/5831/

Weiter geht es für unsere Jungs bereits am Sonntag um 17.00 Uhr gegen den Deggendorfer SC in eigener Halle zum zweiten Spiel des Donaupokals.


4.SIEG IM 4.TESTSPIEL

Unsere Eisbären lassen auch in Bayreuth nichts anbrennen und gewinnen mit 7:4 gegen die Tigers aus der DEL2.
Die Torschützen: Kroschinski, Divis (2x), Schembri, Stöhr, Heider und Heger.
Weiter geht es am Sonntag um 17:00 Uhr zu Hause gegen den Deggendorfer SC


EISBÄREN AM WOCHENENDE DOPPELT GEFORDERT

Für die Eisbären Regensburg steht ein hartes Wochenende vor der Tür. Bereits heute Abend gastieren die Oberpfälzer um 20.00 Uhr bei den Bayreuth Tigers, welche nach der 3:5 Niederlage vor zwei Wochen in Regensburg auf Revanche vor eigenem Publikum aus sind.
Zum zweiten Spiel des Donaupokals tritt am Sonntag um 17.00 Uhr dann der Deggendorfer SC in der Donau Arena an.

Hinter den Eisbären liegt eine turbulente Woche. Zum einen wurde die Zusammenarbeit mit Alexander Dotzler beendet und zum anderen müssen die Oberpfälzer lange auf Neuzugang Marvin Schmid verzichten.
Der junge Stürmer, welcher in den ersten Testspielen eine hervorragenden Eindruck hinterließ, verletzte sich beim Gastspiel in Passau früh in der Partie schwer und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Fehlen wird morgen zudem Peter Flache, der sich auf Trainerscheinlehrgang befindet. Ausserdem wird Lukas Wagner an diesem Wochenende das DNL-Team unterstützen.

Die Bayreuth Tigers können bis auf den verletzten Moritz Schug mit ihrem kompletten Kader antreten.
Tigers-Coach Petri Kujala will an diesem noch einmal ein paar Sachen testen, doch vorrangig sollen sich die Reihen für den bevorstehenden Saisonstart einspielen.

Die Mannschaft aus Deggendorf wurde in der Sommerpause richtig umgekrempelt und ordentlich verstärkt. Die Niederbayern zählen ohne Zweifel zu den Topteams der Oberliga. Der Transfercoup ist den Verantwortlichen sicherlich mit Goalie Timo Pielmeier gelungen. Der deutsche Meister und Ex-Nationalspieler kehrte im Sommer zu seinem Heimatverein zurück und wird dem DSC ein starker Rückhalt sein. Verzichten muss Chris Heid auf den verletzten Phillip Messing.

Verfolgen könnt ihr beide Spiele unserer Mannschaft live auf www.sprade.tv.
Zudem gibt es unter www.eisbaeren-liveticker.de einen Liveticker in dem ihr mit den aktuellen Spielständen auf dem Laufenden gehalten werdet.


NACHBERICHT UND HIGHLIGHTS: EISBÄREN STARTEN MIT SIEG IN DEN DONAUPOKAL

Mit 6:1 setzte sich das Team von Max Kaltenhauser am Sonntagabend gegen den Ligakonkurrenten aus Passau souverän und auch in dieser Höhe verdient durch.
In die Torschützenliste trugen sich Korbinian Schütz, Lars Schiller (2), Nikola Gajovsky, Constantin Ontl und Andrew Schembri ein.

Bereits im ersten Drittel ließen die Oberpfälzer die Scheibe flüssig durch die eigene Reihen laufen und konnten sich einen 3:0 Vorsprung erspielen. Einziger Wermutstropfen der ersten 20 Minuten war, dass Marvid Schmid nach einem Foul verletzt vom Eis musste und später auch nicht wieder zurück kam.
Im zweiten Abschnitt knüpfen die Eisbären an die Leistung aus dem ersten Drittel an und stellten durch zwei weitere Treffer das Ergebnis auf 5:0.
Passau war zwar stets bemüht, doch fehlten an diesem Abend die Mittel um die Eisbären in große Gefahr zu bringen.
Im letzten Abschnitt wurden Tomas Gulda und Moritz Serikow nach einer kleinen Kampfeinlage vorzeitig unter die Dusche geschickt. Die Black Hawks belohnten sich kurz vor Ende dann doch mit dem Ehrentreffer - kurz zuvor erhöhten die Eisbären noch auf 6:0.

Max Kaltenhauser zeigte sich nach der heutigen Partie erneut sehr zufrieden über die Leistung seiner Mannschaft und die Umsetzung der Trainingsinhalte der letzten Woche.

Weiter geht es für unser Team nächsten Freitag um 20.00 Uhr mit dem Gastspiel bei den Bayreuth Tigers. Am Sonntag gastiert dann um 17.00 Uhr der Deggendorfer SC zum nächsten Spiel im Donaupokal in der Donau-Arena.

Hier gehts zu den Highlights vom Spiel:

https://www.thefan.fm/details/5814/

Foto: ArSito Melanie Feldmeier


EISBÄREN ZUM DONAUPOKAL IN PASSAU

Nach den zwei starken Auftritten zum Start der Vorbereitung gastieren die Oberpfälzer nun am heutigen Sonntag um 18.30 Uhr beim Ligakonkurrenten in Passau.
Dabei ist besonders Rückkehrer Alexander Dotzler gespannt was ihn gegen einen direkten Ligarivalen erwartet und freut sich auf die heutige Partie.

Coach Max Kaltenhauser kann hierbei zum ersten mal auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Wer zwischen den Pfosten stehen wird entscheidet sich kurzfristig.

Für die Passauer ist dies der zweite Auftritt der Vorbereitung. Zum Auftakt traf das Team von Ales Kreuzer am Freitag auf den Bayernligisten aus Erding und behielt hier mit einem 4:3 knapp die Oberhand.
Im Vergleich zur Vorsaison wurde das Team der Niederbayern mit erfahrenen Oberligaspielern wie Manuel Malzer, Marcel Pfänder oder Santeri Ovaska ordentlich verstärkt und wird den Eisbären sicherlich einiges abverlangen. Auch auf den Kontingentstellen sind die Habichte stark besetzt. An die Seite von Jeff Smith wurde Anders Poulsen geholt. Der 30-jährige Däne wechselte aus der ersten dänischen Liga in die Dreiflüsse Stadt und wird dem Team sicherlich auch durch seine internationale Erfahrung weiterhelfen.
Dazu wurde Mitte der Woche die Verpflichtung vom letztjährigen Eisbär Felix Schwarz bekannt gegeben.

Verfolgen könnt ihr das Spiel unserer Mannschaft live auf www.sprade.tv.
Zudem gibt es unter www.eisbaeren-liveticker.de einen Liveticker in dem ihr mit den aktuellen Spielständen auf dem Laufenden gehalten werdet.


OUT NOW: SICHERE DIR JETZT DEIN HOCKEY IS DIVERSITY SHIRT

Am 22. Oktober gibt es mit dem ersten „Hockey is Diversity-Spieltag“ eine absolute Premiere im deutschen Eishockey.
Zu diesem Spieltag mit dem Motto „United We Fight For Equality!“ ist ab sofort ein exklusives T-Shirt in limitierter Auflage in unserem Onlineshop erhältlich, das die Partnerschaft der Eisbären Regensburg und Hockey is Diversity unterstreicht. Sämtliche Erlöse aus dem Verkauf gehen an Hockey is Diversity.
Mach auch Du mit, sichere Dir Dein Shirt unter https://eisbaeren-regensburg.shop/products/eisbaren-regensburg-t-shirt-black-hockey-is-diversity und unterstütze uns am 22. Oktober live in der Arena - lass uns gemeinsam Farbe bekennen, zu einer inklusiven Willkommenskultur im Eishockey.


BACK TO SCHOOL: EISBÄREN LADEN SCHÜLER ZUM HEIMSPIEL AM 03.10.2021 EIN

Die Eisbären Regensburg wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr und allen Erstklässlern viel Erfolg und Freude in diesem neuen Lebensabschnitt.

Wir möchten „Back to School“ und „Back to Hockey“ kombinieren und laden dazu alle Schülerinnen und Schüler der 1. - 12. Klasse + eine Begleitperson zu unserem Heimspiel gegen Passau am Sonntag, 03.10.2021 um 17 Uhr ein.

Anmeldung mit Namen und Kontaktdaten von Schüler und Begleitperson dazu bitte unter tickets@eisbaeren-regensburg.de.

Die vorbestellten Tickets können dann am Spieltag unter Vorzeigen des Schülerausweises oder sonstigem Nachweis an der Abholkasse entgegengenommen werden.

Außerdem bekommen am 03.10.2021 die ersten 100 Schüler ein Eisbären-Überraschungspaket am Fanshop.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!


EISBÄREN SCHLAGEN BAYREUTH MIT 5:3

Im Vergleich zum ersten Test gegen Bad Nauheim stand Lars Schiller wieder im Aufgebot der Oberpfälzer. Nico Kroschnski musste dafür verletzungsbedingt passen. Im Tor begann diesmal Peter Holmgren für die Eisbären.

Die Eisbären kamen mit richtig Schwung aus der Kabine und setzten die Gäste vor 1006 Zuschauern von Beginn an unter Druck. Mit einer verdienten 2:0 Führung ging es für die Eisbären in die erste Pause.
Nach der Pause kam Bayreuth besser ins Spiel, scheiterte aber immer wieder am bärenstarken Peter Holmgren im Tor. Im Schlussabschnitt zogen die Eisbären dann zwischenzeitlich sogar auf 4:0 davon, ehe Bayreuth durch drei Treffer das Spiel nochmal spannend machte. Den Schlusspunkt der Partie setzten aber die Eisbären mit dem Treffer zum 5:3 Endstand in Überzahl.

Coach Max Kaltenhauser war mit der Leistung seiner Mannschaft erneut sehr zufrieden und sieht seine Mannschaft auf dem richtigen Weg.

Die Treffer für das Team von Max Kaltenhauser erzielten Richard Divis, Christoph Schmidt, Erik Keresztury, Matteo Stöhr und Constantin Ontl.

Das nächste Spiel der Eisbären findet nächsten Sonntag (19.9) um 18.30 Uhr bei den Passau Black Hawks im Rahmen des Donau-Pokals statt.

Foto: ArSito Melanie Feldmeier


EISBÄREN EMPFANGEN VOR EIGENEN FANS BAYREUTH

Heute Abend gastieren um 20.00 Uhr die Bayreuth Tigers aus des DEL2 in der Domstadt.

Nach dem ersten tollem Auftritt vom letzten Samstag in Bad Nauheim, will das Team den nächsten Schritt in der Vorbereitung machen.

Wieder mit dabei ist Lars Schiller, der nach kurzer Pause nun auch
ins Geschehen eingreifen kann. Nico Kroschinski muss hingegen verletzungsbedingt passen. Zudem wird Lukas Wagner am Wochenende für das DNL-Team im Einsatz sein und somit Max Kaltenhauser nicht zur Verfügung stehen. Das Tor der Oberpfälzer wir am heutigen Abend Peter Holmgren hüten.

Für die Tigers aus Bayreuth ist es der erste Test zur neuen Saison.
Kontingentstürmer Luke Pither wird den Tigers dabei wegen eines medizischen Eingriffs auf jeden Fall fehlen.
Mit Daniel Stiefenhofer steht auch bei den Oberfranken ein ehemaliger Regensburger auf dem Eis. Der großgewachsene Verteidiger kam in der Sommerpause aus Ravensburg zu den Tigers.

Verfolgen könnt ihr das Spiel unserer Mannschaft auch live auf www.sprade.tv.
Zudem werdet ihr unter www.eisbaeren-liveticker.de mit den aktuellen Spielstanden auf dem Laufenden gehalten.

Es gibt keine Abendkasse! Tickets gibt es ausschließlich online unter www.evr.reservix.de und an allen Reservix Vorverkaufsstellen. In der Arena herrscht die 3G Regel (Nachweise und Identitätsnachweise Plicht) sowie permanente Maskenpflicht (OP Maske oder FFP2).

Die Arena öffnet 90 Minuten vor Spielbeginn. Bitte kommt aufgrund des erhöhten Aufwandes bei den Einlasskontrollen frühzeitig und nutzt sowohl Eingang Ost und West.

Bitte haltet euren 3G Nachweis und euren Identitätsnachweis bereit.

BACK TO HOCKEY. BACK TO EMOTION.