HEIMSPIELGEGNER FÜR SONNTAG GEFUNDEN

Die Achterbahn der Gefühle geht weiter: wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir nach derzeitigem Stand unsere Mannschaft am Sonntag beim Heimspiel gegen die Landsberg Riverkings gemeinsam anfeuern können! Das für 25.2.22 geplante Spiel gegen Landsberg wird auf 16.01. vorgezogen, somit besteht am 25.2. die Möglichkeit ein Nachholspiel anzusetzen. Der Ticketvorverkauf startet am Freitag, 14. Januar um 18:00 Uhr im Ticketshop der Eisbären.


UPDATE ZUM HEIMSPIEL AM 16.01.2022

Die hinter uns liegende Woche war eine echte Herausforderung. Der Kampf um mögliche Gegner war hart, leider hat Corona gewonnen. Beide für Sonntag, 16.01. mögliche verbliebene Heim-Gegner sind heute Nachmittag aus dem Spielbetrieb genommen worden. Sollten sich kurzfristig andere Möglichkeiten ergeben, informieren wir euch umgehend! Ob ein Heimspiel stattfindet, können wir, wenn überhaupt, erst relativ kurzfristig bekanntgeben. Bis dahin bitten wir weiterhin um Geduld und bedanken uns für euer Verständnis.

 


CONSTANTIN ONTL BLEIBT EIN EISBÄR – STÜRMER VERLÄNGERT BIS 2025!

158 Spiele – 59 Tore und 88 Vorlagen für 147 Punkte: Die Statistik von Angreifer Constantin Ontl im Trikot der Eisbären Regensburg liest sich überragend! Und vor allem in der laufenden Spielzeit präsentiert sich der 23-jährige Angreifer beim Eishockey-Drittligisten seit Wochen in Top-Form. Umso größer dürfte die Freude im Lager des Oberligisten darüber sein, dass es den Oberpfälzern nun gelungen ist, den Vertrag des schnellen Flügelstürmers bis Sommer 2025 zu verlängern.

Ontl, geboren in Bad Tölz, läuft in seiner vierten Saison für die Domstädter auf, nachdem er 2018 von den Bayreuth Tigers aus der DEL2 nach Regensburg gewechselt war. In der laufenden Oberliga-Spielzeit legt er im Schnitt weit mehr als einen Punkt pro Partie auf: In 22 Begegnungen steuerte er bislang 14 Treffer und 20 Vorlagen zur starken Eisbären-Offensive bei und blieb dabei immer diszipliniert (lediglich zwei Strafminuten). Kein Wunder, dass sich der Co-Trainer und Sportliche Leiter der Domstädter, Stefan Schnabl, über den Coup freut: „Mit Constantin Ontl bleibt ein Spieler die nächsten drei Jahre in Regensburg, der sich zu 100 Prozent mit der gesamten Organisation der Eisbären identifiziert! Sein Auftreten auf und neben dem Eis ist immer absolut professionell und er gibt immer alles für den Erfolg der Mannschaft.“

Auch Cheftrainer Max Kaltenhauser ist voll des Lobes: „Consti hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Er ist als Spieler angenehm zu coachen, weil er immer genau zuhört und die Sachen gut umsetzt. Er hat sich taktisch stark verbessert. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat!“

Ontl selbst wendet sich mit einer Botschaft direkt an die Regensburger Fans:

„Servus Eisbären-Fans,

ich freue mich, weitere drei Jahre das Regensburger Trikot tragen zu dürfen. Als die Verantwortlichen auf mich zukamen, fiel mir die Entscheidung leicht, da ich mich hier in Regensburg einfach wohl fühle und es sowohl auf als auch neben dem Eis einfach passt. Natürlich waren die vergangenen beiden Jahre jetzt nicht die leichtesten, denn ihr fehlt uns im Stadion richtig. Aber ich hoffe, dass wir in naher Zukunft wieder zusammen jubeln können – wir haben ja jetzt nochmal drei Jahre Zeit, um alles nachzuholen 😉… Vielen Dank für eure bisherige super Unterstützung und auf eine tolle Zeit!

Bleibt’s gesund,

Euer Consti“

 


ZWEI WEITERE PARTIEN ABGESAGT

Die Pandemie sorgt in der Eishockey-Oberliga Süd weiter für Chaos. Für die Eisbären Regensburg steht inzwischen fest: Zwei Heimspiele, die in den kommenden Wochen hätten in der Donau-Arena stattfinden sollen, müssen verschoben werden. Die gegnerischen Teams haben jeweils Fälle der Omikron-Corona-Variante in ihren Reihen zu vermelden.
Betroffen sind die Partien am kommenden Sonntag, 16. Januar, ab 17 Uhr gegen die Islanders des EV Lindau sowie eine Woche darauf, am Sonntag, 23. Januar, gegen die Starbulls Rosenheim (Spielbeginn ebenfalls 17 Uhr).
Ob weitere der demnächst anstehenden Begegnungen von der Absagen-Flut betroffen sein werden, entscheidet sich jeweils kurzfristig.
Die Regensburger Verantwortlichen suchen indes fieberhaft nach alternativen Gegnern für die frei-werdenden Spieltage, um den Spielplan zu entzerren. Über weitere Entwicklungen informieren die Eisbären umgehend.
Die Eisbären wünschen allen Infizierten einen milden Verlauf sowie eine schnelle und vollständige Genesung!

NÄCHSTE SPIELABSAGE – AUSWÄRTSSPIEL DER EISBÄREN GEGEN HÖCHSTADT ENTFÄLLT

Omikronverdachtsfälle und ausstehende Testergebnisse sorgen weiterhin für Spielabsagen in der Oberliga Süd. Aus Vorsichtsgründen musste nun auch das Spiel der Eisbären am 09. Januar in Höchstadt abgesagt werden, da noch keine Bestätigung aus Landsberg vorliegt, ob es sich dort um einen Omikron Fall handelt. Der DEB hat sich daher in Abstimmung mit den Alligators und den Eisbären entschieden, das morgige Spiel abzusagen.

Auch wenn es aktuell nicht leicht ist: Die Gesundheit steht an erster Stelle und daher ist Vorsicht besser als Nachsicht.

Bereits gekaufte Karten bleiben für den Nachholtermin gültig. Wann dieser sein wird,  teilen wir euch so bald wie möglich mit.

 


HEIMSPIEL GEGEN PEITING ABGESAGT

Das Heimspiel der Eisbären Regensburg heute Abend gegen den EC Peiting muss leider abgesagt werden. Ein Spiel mit dem EV Füssen als alternativem Gegner ist aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich. Den Termin für das Nachholspiel gegen Peiting werden wir zeitnah bekanntgeben.

Erworbene Tagestickets für das Spiel am 07.01.2022  gegen Peiting behalten für das Nachholspiel ihre Gültigkeit oder können storniert und rückerstattet werden. Senden Sie uns bitte in diesem Falle eine kurze Mail mit ihrer Bestellnummer und dem Vor- und Nachnamen des Kunden, auf den die Bestellung des Tickets erfolgt ist, bis spätestens 28.01.2022 an tickets@eisbaeren-regensburg.de

Wir starten die Rückerstattung nach Ablauf dieser Frist.

Wir bitten die Umstände zu entschuldigen und bedanken uns für das Verständnis.


HEIMSPIEL AUF DER KIPPE

Aufgrund von Verdacht auf Coronafälle bei den Starbulls Rosenheim, die am Mittwoch Gastgeber für unseren Gegner Peiting waren, muss das heutige Heimspiel am 07.01.2022 gegen den EC Peiting abgesagt werden, da bis zum Spiel noch keine validen Testergebnisse unter Berücksichtigung der Inkubationszeit für die Mannschaft aus Peiting vorliegen können.
 
Aktuell wird geprüft, ob morgen der Eissportverein Füssen als Gegner anreisen kann, und das entfallene Heimspiel vom 23.12. nachgeholt wird. Sollte dies nicht der Fall sein, muss das Heimspiel komplett entfallen. Sobald es hier Neuigkeiten gibt, werden wir dies umgehend bekanntgeben.
 
Bis dahin bitten wir um Geduld und bedanken uns für das Verständnis. Zudem senden wir die besten Wünsche nach Rosenheim und Peiting und hoffen auf negative Ergebnisse für beide Teams!

ZWEITER SHUTOUT IN SERIE – 5:0 -  ERFOLG ÜBER HÖCHSTADT

Die Eisbären Regensburg bleiben im neuen Jahr gegentorlos: Beim 5:0 (3:0/1:0/1:0)-Erfolg über die Höchstadt Alligators holten sich die Mannen von Trainer Max Kaltenhauser den zweiten Shutout in Serie. Vor 802 Fans in der Regensburger Donau-Arena erzielten Lukas Heger (2. Minute), Tomáš Schwamberger (2.), Xaver Tippmann (9.), Constantin Ontl (39.) und Andre Bühler (56.) die Treffer für die Domstädter, Goalie Patrick Berger hielt seinen Kasten zum dritten Mal in dieser Spielzeit sauber.

Hier gibt’s den Spielbericht sowie die Links zu Highlights und Pressekonferenz:

 

Highlights: https://www.thefan.fm/details/9337/

Pressekonferenz: https://www.thefan.fm/details/9338/

 

Die Vorzeichen für die Eisbären standen gut: Mit Ausnahme des Langzeit-verletzten Kapitäns Peter Flache kehrten alle zuletzt fehlenden Spieler in den Kader zurück - und auch Coach Kaltenhauser stand wieder an der Bande, nachdem er aufgrund eines Autounfalls bei der Anreise zum Auswärtsspiel beim SC Riessersee den dortigen 3:0-Erfolg nicht hatte live verfolgen können.

Startete in Garmisch-Partenkirchen beim ersten Spiel des Jahres noch Peter Holmgren im Tor der Regensburger und schaffte den Shutout, stand dieses Mal Patrick Berger zwischen den Pfosten. Und er sollte Holmgren in nichts nachstehen und ebenfalls keinen Gegentreffer kassieren. Mit zahlreichen starken Paraden über die gesamte Partie hinweg sicherte er den Oberpfälzern den zweiten Gegentor-losen Erfolg in Folge. Seine Feldspieler-Kollegen stellten die Weichen dabei schon früh auf Heimsieg: Nach nur zwei Minuten stand es durch einen Doppelschlag von Lukas Heger und Tomáš Schwamberger (beide 2. Minute) bereits 2:0. Als Xaver Tippmann einen starken Spielzug nach gut acht Minuten gar zum 3:0 abschloss, zeichnete sich bereits ein Debakel für die Gäste aus Franken ab, die zu diesem Zeitpunkt bereits den Torhüter wechselten: Für den in der Anfangsphase oft allein gelassen Jonas Vogt hütete fortan Benjamin Dirksen das Gehäuse der Panzerechsen. In der Folge fanden die Gäste besser in die Partie, die Heimmannschaft behielt jedoch stets die Zügel in der Hand.

Es spielten nur die Eisbären, die wenigen Entlastungsangriffe des Höchstadter EC entschärften die Eisbären durch aufopferungsvolle Verteidigungsarbeit oder großartige Paraden von Schlussmann Berger. Doch die Chancenverwertung war das einzige Manko im Spiel der Domstädter - zu viele Top-Gelegenheiten ließen die furios aufspielenden Oberpfälzer aus. Folglich fiel der nächste Treffer erst Ende des zweiten Durchgangs: Constantin Ontl netzte ein (39.).

Im Schlussabschnitt das gleiche Bild: Die Eisbären dominierten, was doch zu Berger durchkam war dessen sichere Beute. Den Schlusspunkte setzte Andre Bühler zum 5:0 (56.).

Weiter geht es für die Eisbären bereits am Freitag mit dem Heimspiel gegen den EC Peiting (Spielbeginn 20 Uhr), ehe am Sonntag schon wieder ein Duell mit dem Höchstadter EC ansteht: Ab 18 Uhr treten die Regensburger auswärts bei den Alligators an.

Tore:

1:0 (2. Minute) Lukas Heger (Constantin Ontl; Erik Keresztury);

2:0 (2.) Tomáš Schwamberger (Andrew Schembri);

3:0 (9.) Xaver Tippmann (Matteo Stöhr; Marvin Schmid);

 

4:0 (39.) Ontl (Jakob Weber; Heger);

 

5:0 (56.) Andre Bühler (Tomáš Gulda; Petr Heider).

 

 

Text: Jan-Mirco Linse

 


HÖCHSTADT ZU GAST ZUM ERSTEN HEIMSPIEL 2022

Nach dem 3:0 Auswärtssieg in Garmisch empfangen die Eisbären am 5. Januar um 20:00 Uhr zum ersten Heimspiel 2022 die Höchstadt Alligators.

Wie gegen Garmisch gab es auch mit den Alligators aus Höchstadt bislang erst ein Duell in dieser Spielzeit. Dieses ging klar mit 10:2 an die Oberpfälzer aus Regensburg. Topscorer der Mittelfranken ist Jari Neugebauer mit 32 Punkten, knapp dahinter liegt Anton Seewald mit 29 Scorerpunkten.

Mit 33 erspielten Punkten steht das Team von Mikhail Nemirovsky derzeit auf dem siebten Platz der Rangliste.

Alle Links zu Tickets, Livestream, Liveticker und Anmeldung zur Teststation findet ihr unter

https://eisbaeren-regensburg.com/game-day-9


GEÄNDERTE REGELUNGEN FÜR DEN ARENABESUCH

Ab sofort gelten folgende Änderungen:

  • Kinder bis 14 Jahre (vorher: 12 Jahre) sind von der 2G-Plus Regel ausgenommen. Ein Altersnachweis ist weiterhin mitzuführen.
  • Die Johnson & Johnson Impfung gilt mit einer zweiten Impfung NICHT als „geboostert“. Erst eine dritte Impfung gilt hier als Booster (https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/ unter dem Punkt Auffrischungsimpfungen). Daher gilt für mit Johnson & Johnson geimpfte bis zur dritten Impfung weiterhin die Testpflicht. Wer bisher nur eine Impfung mit J & J erhalten hat, gilt trotzdem weiterhin als vollständig grundimmunisiert und hat den 2G Status.

Tickets für unsere nächsten beiden Heimspiele am 5. und 7.1. gibt es weiterhin online unter:

https://evr.reservix.de/events